Kreuzfahrer Wiki

Costa-Flotte könnte verändert werden

Die Carnival Corporation hat infolge der Pandemie strategische Änderungen an ihrer italienischen Marke Costa Cruises vorgenommen, und jetzt könnten weitere Flottenumzüge kommen.

In der Veröffentlichung der Ergebnisse für das dritte Quartal heißt es bom Unternehmen, dass es weitere Schritte für Costa evaluiert.

„Angesichts der bedeutenden Präsenz von Costa Cruises in Asien, evaluiert die Marke weiterhin Einsatzmöglichkeiten und Alternativen zur Flottenoptimierung über die zuvor angekündigten Übertragungen von Costa Luminosa an Carnival Cruise Line sowie Costa Venezia und Costa Firenze hinaus zum Konzept COSTA by CARNIVAL“, so das Unternehmen.

Die Costa Luminosa wurde kürzlich an Carnival Cruise Line übergeben, während die Venezia zum Costa by Carnival-Konzept wechselt und 2023 von New York aus in See sticht, gefolgt von der Firenze, die 2024 von der US-Westküste nach Costa by Carnival verlegt wird.

Die Costa Magica bleibt außer Betrieb, ebenso wie die Costa Serena, die ganzjährig in Asien stationiert war.

Zwei weitere Costa-Schiffe, die Atlantica und die Costa Mediterranea, wurden vor der Pandemie an das Joint Venture von Carnival mit der China State Shipbuilding Corporation übergeben und bleiben mit der Marke Costa außer Betrieb.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.