Kreuzfahrer Wiki

Neues Kanarenprogramm für AIDAmar im Winter 22/23

Neben den bestehenden 7-tägigen Kreuzfahrten ab/bis Gran Canaria können Gäste sich nun auch für 9- oder 12-tägige Reisen entscheiden. Dafür kommt Fuerteventura als neuer Zustiegs- bzw. Endhafen hinzu.

Wer die ganz große Kanaren-Auszeit sucht, kann mit AIDAmar sogar eine 14-tägige Urlaubsreise buchen. So bietet AIDA Cruises seinen Gästen ein Mehr an Flexibilität bei ihrer Urlaubsgestaltung.

Noch mehr Vielfalt wird es auch bei den angesteuerten Zielen geben. So wird neben Fuerteventura auch neu La Gomera als Highlighthafen ins Programm aufgenommen.

Im wöchentlichen Wechsel befährt AIDAmar ab Gran Canaria die 7-tägigen Routen „Kanaren & Madeira“ und „Kanaren mit La Gomera“.

Die Route „Kanaren & Madeira“ führt nach Fuerteventura und Teneriffa, punktet zudem insbesondere mit einem zweitägigen Aufenthalt auf der Blumeninsel Madeira.

Mit Stopps auf La Palma, La Gomera, Lanzarote, Fuerteventura und Teneriffa bietet die Route „Kanaren mit La Gomera“ mit dem Start- und Zielhafen auf Gran Canaria gleich sechs der Kanarischen Inseln in einem Urlaub.

Zur Auswahl stehen darüber hinaus zwei 9-tägige Routen ab Fuerteventura: Auf der Route „Kanarische Inselwelt & Madeira“ ist das Highlight der Besuch von Madeira. AIDAmar bleibt gleich zwei Tage auf dieser faszinierenden Insel. Außerdem stehen Stopps auf Fuerteventura, Teneriffa und Gran Canaria auf dem Programm.

Auf der 9-tägigen Route „Kanarische Inselwelt mit La Gomera“ geht es neben Fuerteventura, Teneriffa und Gran Canaria auch nach La Palma, Lanzarote und La Gomera.

Die 12-tägige „Große Kanaren-Rundreise & Madeira“ führt von Gran Canaria nach La Gomera, La Palma, Lanzarote und Teneriffa, in den Norden nach Madeira und zurück bis Fuerteventura.

Das neue Kanarenprogramm von AIDAmar ist ab heute buchbar.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.